Amor librorum nos unit

 

Einladung zur Antiquariatsmesse "Bücherlust"

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Liebe Freundinnen und Freunde,
es ist mir eine große Freude und eine Herzensangelegenheit Euch am 10. und 11. September nach Berlin zur Teilnahme an der ersten „Bücherlust“ einzuladen.Ort: die alte Tribünen-Halle der Trabrennbahn KarlshorstTreskowallee 159 in 10318 Berlin200m vom S-Bhf.-Berlin Karlshorst (S3)
Messezeiten:Sa. 10. September 2022 (10-17 Uhr)So. 11. September 2022 (10-17 Uhr)
Aufbau:Freitag 9. September 16 - 21 Uhr +  Samstag, 10. September 7- 10:00
Die Stände + Kosten:Das Grundmodul kostet 200 EUR plus 19% Steuer. Diese kleinste bespielbare Ausstellungseinheit beinhaltet einen farblich einheitlich eingedeckten Tisch (180 x 80 cm) mit Stuhl und Papierkorb. Dazu ein Beutel mit Siegeln und Verpackungsmaterial (Papiertüten, Freikarten und Packpapier). Ein Ausstellerparkplatz ist auf dem Gelände der Rennbahn im Paket enthalten.Dieses Modul ist multiplizierbar. Vitrinen und Stellwände (Screens) können extra zu den üblichen Messemieten gebucht werden.Ansonsten gilt das Motto: Bring Your own shelves! 2 Klappregale pro Tisch sind möglich, aber nicht vor gegeben.
Die Messe in der Trabrennbahn Karlshorst:Vom preußischem Kavalleriedrill und Junkertum bis zum Wettbüro und Projektentwicklung zeigt die Rennbahn Karlshorst in ihrem, die Zeit überdauerndem Charme, ihre zeitlose Stellung in der Berliner Stadtgeschichte. Namen der Familien Treskow und Wilamowitz verbinden sich mit diesem Ort. Genau wie die wechselvolle Geschichte Berlins spiegelt sich hier die Zeit des Wandels. Alte Bauten neben Pferdekoppeln. Marktstände um die Rennbahn zwischen Fernsehturm und BER.Nach so langem Covidstop, sich nicht bewegen zu dürfen, ist die Idee entstanden eine leicht zugängliche Messeveranstaltung zu planen und durchzuführen, die uns die Gelegenheit gibt, endlich einmal wieder gemeinsam miteinander und hoffentlich auch mit vielen Liebhaberinnen und Liebhabern des Buches zusammen zu kommen. Dazu lade ich Euch alle nach Karlshorst, Berlin zu einem vergnüglichen Stelldichein. In die Tribünen- Halle der Trabrennbahn. Während wir in der Halle unserem Treiben nachgehen, wird auf dem weitläufigen Gelände der alten Rennbahn das schiere Leben eines der größten Antikmärkte Deutschlands mit hunderten von Ständen toben, den Regina Pröhm und Michael Schrottmeyer mit der Unternehmung Oldthing.de betreiben. Diese eingeführte Veranstaltung bringt etwa 20000 Besucher am Wochenende auf das Geläuf der Rennbahn und die angrenzenden Flächen.
Besucherparkplätze sind für 5 EUR am Tag vorhanden. Der Eintritt für Besucher beträgt 3 EUR. Das Besucherparkplatzticket wird für einen Besucher als Eintrittsgeld voll angerechnet, so dass der Parkplatz für einen Besucher freien Eintritt bedeutet.
Sprecht so viele Einladungen wie möglich über Eure Freikarten aus. Sorgt für zusätzliche Besucher und Kunden. Die Tickets werden Euch im Vorfeld zugehen.Auf geht’s…
Viele Grüße Euer ChristophAmor librorum nos unit






Widmungsblatt

In Memoriam Nevine Marchiset und Detlef Thursch

Stiftung von zwei freien Gemeinschaftsständen für jeweils vier internationale Aussteller zur Bücherlust Karlshorst Berlin: Zwei Grundmodule teilen sich eine Vitrine. Also je Gemeinschaftsstand 4 Tische und 2 Vitrinen. Anmeldung erbeten. Ist die Zahl der Bewerber größer, wird gelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Jeder kann einen jeden, der die Bücher liebt, vorschlagen. Ältere erfahrene Händler können jüngere vorschlagen und unterstützen. Die Jüngeren können die älteren mitnehmen. Unterschiedliche nationale Herkunft und Verbandszugehörigkeit spielt keine Rolle. Auch kann ein jeder, der vom alten und schönen Buch lebt, sich selbst vorschlagen. Ladet einen Freund aus dem Ausland ein, den ihr lange nicht gesehen habt.
Bei allen Neuerungen und in Zeiten des Wandels fragt man sich gern, auf wessen Füßen man steht und wo man herkommt. Dabei geht es um die besonderen Menschen, die uns den Weg geebnet haben und uns in schwersten Momenten beigestanden haben. Leider können sie uns nicht für immer begleiten. Aber wir können in unserem Tun ihr Andenken bewahren.
Nevine Marchiset war so ein Mensch für mich. Sie hat mich gerettet. Sie hat mich, im wahrsten Sinne des Wortes, aus dem Gefängnis befreit. Ohne jedes Zögern und ohne Rücksicht auf persönliche Konsequenzen. Auf dem Weg zur internationalen Antiquariatsmesse in London bin ich vom französischen Zoll in Calais verhaftet worden und in eine Gefängniszelle einer Zollstation im Landesinneren verbracht worden. An Bord meines Transporters waren 5 Messestände für die Ilab-Messe in London am nächsten Tag! Nevine hat sofort ihren Mann Alain in Paris angerufen, um dort alle Hebel in Bewegung zu setzen, damit ich frei nach London gelange. Ohne ihr beherztes Eingreifen und das Bemühen Ihres Ehemannes wäre ich wohl in der Gefängniszelle vergessen worden. In London angekommen, hat Sie sich hervorragend um mich gekümmert. Mit Humor und Empathie war sie auch für alle anderen Aussteller und Freunde da. Ich war im 21. Jahrhundert in der Mitte der europäischen Union am Boden zerstört. Durch Nevine habe ich dann aber auch im nächsten Jahr London wieder als Aussteller besucht. Ohne Sie hätte ich wohl nie mehr weitere Schritte im Antiquariatsgeschäft unternommen. Ihre Hingabe zur Gemeinschaft der Antiquare, ihre Anteilnahme hat mich weiterarbeiten lassen. Daher möchte ich ihrem Andenken die freien Gemeinschaftsstände auf unserer neuen Messe widmen.
Genau solch ein besonderer Mensch war Detlef Thursch für mich. Über fast zwei Jahrzehnte habe ich alle Veranstaltungen, die ihm einfielen, als Aussteller und Freund besucht. Unsere späteren verschiedenen Ansichten haben unsere Freundschaft nicht belastet. Ohne Detlef hätte ich die Welt der antiquarischen Bücher nicht erfahren. Seine Messen haben mir die Bücher und die Gemeinschaft der Antiquare gezeigt. Die freien Gemeinschaftsstände sind seiner Arbeit und seinem Vorbild geschuldet und auch ihm gewidmet. Ich danke ihm sehr.

Ich hoffe, dass alle Freunde und Kollegen mit der Einrichtung der freien Gemeinschaftsstände im Gedenken an Nevine Marchiset und Detlef Thursch einverstanden sind und sich, wie ich, daran erfreuen.

Euer Christoph

In Memoriam Nevine Marchiset und Detlef Thursch

Foto: Philippe Marchiset Paris

Foto: Ursula Saile-Haedicke Braunschweig

 



Amor librorum nos unit







Antiquariatsmesse Karlshorst

Wir werden die Website Woche für Woche weiter aktualisieren. Eure Fragen sind herzlich willkommen. Schreibt mir gern eine E-Mail.
Grüße aus Berlin
Christoph Neumann


UnterstützerInnen







Nach oben